Sie befinden sich hier:

Die Gnuwanderung - Erlebnis am Marafluss

Ein großartiges Naturschauspiel ist die Wanderung von Hunderttausenden Weißbartgnus und Steppenzebras am Marafluss. Auch sonst hat die Mara viel zu bieten: Thomson- und Grantgazellen, Impalas, Kongonis und Topis, Kaffernbüffel, Elefanten und Giraffen sind zahlreich vertreten. Auch Löwen, Geparden und Leoparden können Sie erwarten. Ergänzend besuchen Sie den Nakuru-Nationalpark, das Hell's-Gate und den Bogoriasee.

Ablauf:

  • 1. Tag: Abflug Flug von Frankfurt nach Nairobi.
  • 2. Tag: Nairobi - Nakuru Am Vormittag landen Sie auf dem Jomo-Kenyatta Flughafen, außerhalb von Nairobi. Durch dicht besiedeltes Farmland gelangen Sie zur Abbruchkante des Ostafrikanischen Grabens. Der Blick hinab ist überwältigend - über 1.000 m tiefer liegt das Kedong-Tal, aus dem sich die erloschenen Vulkane Suswa und Longonot erheben. Von dort ist es nicht mehr weit bis zu dem Lake-Nakuru-Nationalpark.
  • 3./4. Tag: Nakuru In dem Nakuru-See versammeln sich oft Tausende von Flamingos und lassen ihn rot leuchten; Pelikane, Weißbrust-Kor-morane und Schlangenhalsvögel sind ebenfalls zahlreich vertreten. Der See ist umgeben von großen Akazienwäldern, außerdem gibt es offenes Grasland und z.T. hohe Steilwände. Zu beobachten sind Paviane, Wasserböcke, Schirrantilopen, Riedböcke, Zebras und Kaffernbüffel sowie die eingeführten seltenen Rothschildgiraffen. Mit den zwei Tagen im Schutzgebiet sollten Sie ausreichend Zeit haben, um auch schwarzweiße Colobusaffen, Spitz- und Breitmaulnashörner sowie Leoparden zu finden.
  • 5. Tag: Nakuru - Bogoria Fahrt in Richtung Norden, vorbei am Menengai-Vulkan zum Hotel, das vor dem Bogoria-Nationalreservat liegt. Am Nachmittag fahren Sie in das Schutzgebiet. Interessant sind hier u.a. die heißen Quellen. Zahlreiche Geysire schießen in die Höhe und überziehen das tiefgrüne Gras mit dichten Dampfschwaden. In dem See drängen sich auch hier Tausende von Zwergflamingos. Gegen Abend verlassen Große Kudus das schützende Dickicht und bieten mit ihren prächtig geschraubten Hörnern einen schönen Anblick.
  • 6. Tag: Bogoria - Naivasha Auf holpriger Straße erreichen Sie gegen Mittag den Naivasha-See, der für seinen Vogelreichtum bekannt ist. Für den Nachmittag ist eine Wanderung im Gebiet des CraterLake Game Sanctuary vorgesehen. Schauen Sie nach Elenantilopen und Stummelaffen. Abends fahren Sie mit Suchscheinwerfern auf Nachtpirsch und halten Ausschau nach Weißschwanzmangusten, "Bushbabys", Ginsterkatzen und Springhasen.
  • 7. Tag: Hell's-Gate-Nationalpark Unweit des Naivasha Sees liegt der Hell's-Gate-Nationalpark. Hügeliges Grasland grenzt hier an bizarre Felswände und Schluchten. Es ist erlaubt, im Schutzgebiet zum Wandern auszusteigen. Der Tierbestand hat gut zugenommen. Neben Thomson- und Grantgazellen gibt es viele Impalas und Warzenschweine. Sogar die sonst scheuen Elenantilopen kann man oft beobachten. Für den Nachmittag haben wir eine Bootsfahrt vorgesehen.
  • 8. Tag: Naivasha - Masai Mara Sie verlassen das Hochland und haben einen schönen Blick in die weite Ebene. Die kleinen Dörfer entlang der Strecke werden weniger, dafür nehmen die Bomas, die Siedlungen der Masai, zu. Immer häufiger begegnen Sie den stolzen Stammesleuten, denen das Schutzgebiet und das Umland der Masai Mara gehört. Schon vor dem Erreichen des Nationalreservates sehen Sie große Impalaherden und zahlreiche andere Tiere. Lassen Sie sich Zeit auf der Nachmittagsfahrt zum Camp und nutzen sie sie für ausgedehnte Beobachtungen.

  • 9. - 12. Tag: Masai Mara Vier Tage in der Masai Mara und ihren Randgebieten mit Pirschfahrten zu verbringen wird Sie begeistern! Die Mara bildet mit der Serengeti Tansanias ein geschlossenes Ökosystem für die alljährlichen Wanderungen der Weißbartgnus und der Steppenzebras. Ihre Landschaft besteht vorwiegend aus offener Grassavanne. Darin eingebettet liegen zahlreiche Hügelketten, Galeriewälder und ein Sumpfgebiet. Durchflossen wird das Schutzgebiet von den beiden großen Flüssen Mara und Talek. Zu den häufigsten Tierarten gehören Impalas, Thomson- und Grantgazellen, Kongonis, Topis, Wasserböcke, Flusspferde, Masai-Giraffen, Elefanten, Spitzmaulnashörner, Kaffernbüffel, Tüpfelhyänen, Schakale, Leoparden, Geparden und Löwen. Im Juli und August sind über eine Million Weißbartgnus unterwegs zu neuen grünen Grasflächen. Ist dieses Bild schon eindrucksvoll genug, wird es noch übertroffen durch die Überquerung des Mara-Flusses. Langsam nähern sich die Tiere dem Fluss, bis der Druck so groß wird, dass die ersten springen müssen. Steil fallen sie hinab in den reißenden Fluss, schwimmen hindurch und erklimmen auf der anderen Seite erschöpft das Ufer. Meist gelingt es, dieses Schauspiel zu erleben, garantiert werden kann es nicht. Doch allein die hier vorkommenden Tiere und die grandiose Landschaft ziehen jeden in ihren Bann. Abgerundet wird der Aufenthalt durch einige Wanderungen im Grenzbereich der Mara, bei denen die Natur noch intensiver zu erleben ist und auch Kleintiere zu beobachten sind. Es ist ein eindrucksvolles Erlebnis, der afrikanischen Natur so nah zu sein.

  • 13. Tag: Masai Mara - Nairobi Rückflug nach Nairobi, wo bis zum Weiterflug nach Europa Tageszimmer zur Verfügung stehen.

  • 14. Tag: Ankunft in Deutschland

Preis

14 Tage, 6 Personen, ab Nairobi


ab 4220 € p.P.

Ihre Inklusiv-Leistungen

Verlängerungen:

  • Indischer Ozean
  • Gästefarmen
  • Berggorillas
  • Schutzgebiete

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflüge Flughafengebühren Übernachtungen in Doppelzimmern bzw. Doppelzelten von Hotels und Lodges Nairobi Frühstuck,sonst Vollpension
  • Alle Transfers Pirschfahrten in Geländefahrzeugen mit Dachluken Fensterplatz ist garantiert
  • Alle Eintrittsgebühren Exkursionen laut Programm Informationsmaterial Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reiseleitung ab/bis Nairobi

Nicht eingeschlossen:

  • Visumgebühr
  • Getränke
  • übrige Mahlzeiten
  • Visum: Erforderlich, wird von DUMA beantragt
  • Impfung: Keine vorgeschrieben

Buchung erfolgt direkt beim Anbieter. Das Kenya Tourism Board, bzw. seine Vertretung TravelMarketing Romberg TMR GmbH, stellt diesem Anbieter die Möglichkeit zur Verfügung, sein Angebot auf www.magical-kenya.de zu veröffentlichen, aber fungiert selbst weder als Reiseveranstalter, noch als Reisemittler.

Information, Beratung & Buchung:

DUMA Naturreisen GmbH
Geislinger Straße 33
70327 Stuttgart
0711 - 8386580
0711 - 8386582
duma(at)naturstudienreisen.de
www.duma-naturreisen.de
Seite drucken
0 Favoriten öffnen
Karte