Planungshelfer:

ein Klick auf "zu Favoriten hinzufügen" genügt, und der Artikel landet in Ihrem persönlichen Reiseplaner

Sie befinden sich hier: Kenia entdecken | Über Kenia | Lage & Topographie

Lage und Topographie

Lage & Topographie

Kenia liegt auf dem Äquator, an der Ostküste Afrikas. Es ist ein mittelgroßes Land mit einer Fläche von ca. 586.600 km². Die Binnenwasserflächen bedecken etwa 10.700 km², wobei die größte Menge davon auf den Victoriasee und den Turkanasee entfällt. Kenia verfügt über eine ungeheure topografische Vielfalt, einschließlich vergletscherter Berge mit schneebedeckten Gipfeln, dem Rift Valley (Großer Afrikanischer Grabenbruch) mit seinen Steilhängen; Vulkane, uralte Granithügel, flache Wüstenlandschaften, Korallenriffs und kleine Inseln.

Kenias höchster Berg ist der Mount Kenya mit 5.199 Meter, gefolgt vom Mount Elgon an der Grenze zu Uganda mit rund 4.300 Metern über dem Meeresspiegel. Weitere hohe Gebirgszüge in Kenia sind die Aberdares (fast 4.000 Meter) und die Cherangani Hills (rund 3.500 Meter).

Es gibt fünf wichtige Wassereinzugsgebiete: den Victoriasee, das Rift Valley, den Athi-Galana-Sabaki Fluss (und die von diesem aus südlich gelegenen Küstengebiete), den Tana Fluss und den nördlichen Ewaso Ng'iro. Auf dem Grunde des Grabenbruchs (Rift Valley) hat sich eine Kette von Seen gebildet; vom Natronsee an der Grenze zu Tansania über die Seen Magadi, Naivasha, Elementaita, Nakuru, Bogoria, Baringo bis zum Turkana. Diese Seen haben einen unterschiedlichen Sodagehalt; vom Süßwassersee Naivasha zum intensiv sodahaltigen Magadisee.

Seite drucken
0 Favoriten öffnen
Karte